Mittwoch, 15. August 2012

Anonymus - Das Buch ohne Staben

Zum Buch:
Das Buch ohne Staben von Anonymus
Erschienen im Luebbe Verlag
446 Seiten
Ein Buch das sich mein Mann für mich ausgeliehen hat^^
Regulärer Preis: 16,99€

Inhalt:
"Auch ein Massenmörder muss an seine Rente denken. Erst recht nach 18 Jahren Gemetzel und einer höllischen Menge Bourbon. Und so kommt es, dass der berüchtigte Bourbon Kid seinen Job an den Nagel hängen will. Doch so einfach ist das nicht. Der Mönch Peto ist ihm auf den Fersen, denn Bourbon Kid hat alle Mitbrüder des Mönchs auf dem Gewissen. Außerdem trachten ihm diverse Zeitgenossen nach dem Leben: eine Reihe von Vampiren und Söldnern, eine Mumie, ein neuer Dunkler Lord - die Liste scheint endlos.
Rente hin oder her: Bourbon Kid hat die Nase voll und erstellt seine eigene Abschussliste. Und diesmal verschont er niemanden..."

Meine Meinung:
Das Buch ohne Staben ist der zweite Band aus der Reihe von Anonymus. Den ersten Band "Das Buch ohne Namen" habe ich bereits vor längerer Zeit gelesen. Nun war es endlich an der Reihe auch den zweiten Band zu lesen. Dank meinem Mann :)

Am Anfang war es sehr verwirrend, weil man die Vorgänge aus dem ersten Band nicht mehr genau wusste. Ich musste mich erst einmal etwas eingewöhnen, da auch gerade bei diesem Autor unheimlich viele Personen in sehr kurzer Zeit auftauchen.

Eigentlich mag ich es nicht, wenn zu viele Personen auf einmal in einem Buch erscheinen und man sie nicht mehr genau unterscheiden kann. Hier stört es mich aber nicht, da alle so oft wiederholt werden, dass man irgendwann den Dreh raus hat. 

Besonders gefiel mir, dass in diesem Band zu Anfang viel in der Vergangenheit gespielt hat. Dadurch hat man viele Handlungsstränge besser verstanden. Auch welche, die im ersten Band vorkamen. Außerdem lernt man so die Personen richtig kennen und denkt immer wieder zwischendurch "aaaah, daher macht er/sie das so und so"

Bourbon Kid ist natürlich eine fiese Person, aber er hat etwas an sich was einfach cool wirkt. Und das macht Spaß.
Auch die anderen Personen sind alle durchweg irgendwie cool. Selbst die "Bösen" machen Spaß. Natürlich kommen viele verrückte Personen vor, Vampire, Werwölfe, Mumien etc... Nichts für große Realisten ;)

Das Buch macht aber generell Spaß. Zwischendurch kommen super Szenen, die unterschwellig einen genialen Humor aufweisen. Die Szenen sind zum Teil sehr blutig, aber doch immer noch so geschrieben das es nicht eklig wird.

Die Geschichte hat Wendungen ohne Ende. Man denkt, man ist auf der richtigen Spur und zack! kommt es wieder anders. So verliert es auf den ganzen Seiten nicht einmal an Fahrt, es macht einfach Spaß immer wieder die Richtung zu wechseln und umzudenken. Und manchmal macht man das mit einem großen Grinsen im Gesicht. 

Das Ende war super. Es lässt viel frei und gibt einem die Chance erstmal zu überlegen wie es weitergehen könnte, denn es gibt ja auch noch einen dritten Band "Das Buch ohne Gnade", auf das ich mich jetzt noch viel mehr freue.

Fazit:
Tolles Buch mit großem Unterhaltungswert. Wenn man erstmal in der Geschichte drin ist will man nicht mehr aufhören zu lesen. Sehr skurril und mit viel Augenzwinkern. Definitiv eine Leseempfehlung! Von daher gibt es von mir auch 4 von 5 Punkten!

Kommentare:

  1. Meine Antwort auf deine Nachricht^^

    XD . . . Mach dir keine Sorgen, du bist nicht alleine. Lass uns einfach gemeinsam verwirrt sein ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt doch dann wieder gut :D Da fühlt man sich doch gleich besser :D

      Löschen