Mittwoch, 22. August 2012

[Aufgaben-Challenge] Steffi von Wolff - Glitzerbarbie

Zurzeit habe ich einen richtig guten Lesefluss, von daher kommt nun direkt das nächste Buch. Dieses habe ich wie bereits das von Joy Fielding (klick) im Zuge der Aufgaben-Challenge von der lieben Seitenakrobatin gelesen. Und zwar geht es hier um Aufgabe 3
"Lies ein Buch, welches am längsten auf deinem SuB liegt"

Letztendlich habe ich mich für "Glitzerbarbie" von Steffi von Wolff entschieden. Ob es wirklich genau das mit der längsten Verweildauer ist kann ich nicht sagen, da ich mir das nicht merke oder aufschreibe, aber ich weiß, dass es mindestens ein Jahr bei mir rumliegt. Und das ist schon sehr lang. 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zum Buch:
Glitzerbarbie von Steffi von Wolff
Erschienen im Fischer Verlag
288 Seiten
Ein Roman, den ich von einer Freundin ausgeliehen habe (Sorry Katja, für das lange Warten! :*)
Regulärer Preis: 7,90€

Inhalt:
"Neue Abenteuer für Carolin Schatz: Ein Karibikurlaub endet mit Schiffbruch - und einem Angebot für eine eigene Talkshow. Caro überwindet Schlager singende Guerillakommandos, Säure spritzende Psycho-Frauen und wird berühmt. Doch ihre Freunde sind genervt und in ihre Beziehung mit Marius schlägt der Blitz ein. Caro schlägt zurück..."

Meine Meinung:
"Glitzerbarbie" ist der zweite Band um Carolin Schatz. Den ersten "Fremd küssen" hatte ich auch bereits gelesen. Normalerweise sind solche "Frauenbücher" ja nicht ganz mein Beuteschema, aber diese beiden haben mir wirklich gut gefallen.

Carolin Schatz ist eine Person, die vom Pech verfolgt wird. Ich habe noch nie erlebt das einem SO viel passiert :D Aber neben ihrer Pechsträhne ist Carolin eine sehr sympathische Figur. Doch was die Figuren angeht, hat Steffi von Wolff in diesem Buch eh ein gutes Händchen. So viele sympathische, schrullige und lustige Personen auf einen Haufen. Gerade Carolins Freunde sind der Hammer. Doch auch die neu gewonnenen Personen sind zum Teil so skurril das man sich fragt, wie man sich so etwas ausdenken kann ;)

Die Geschichte ist natürlich etwas flach. Es ist halt kein Buch zum nachdenken, sondern eines was unterhält. Dafür fährt sie mit zahlreichen Wendungen auf, die mal mehr und mal weniger Sinn ergeben. Und doch machen sie immer Spaß, ob es der Schiffbruch ist oder auch die Anfänge der Talkshow und welche Probleme es mit sich bringt auf einmal so im Rampenlicht zu stehen.

Viele Klischees werden hier bedient. Gerade das ständige Thema des Gewichtes bei Frauen wird hier hemmungslos bedient. Aber gut, es ist nunmal ein Frauenbuch, da darf die Protagonistin auch gerne mal ein paar Pfunde mehr auf den Rippen haben. Dann fühlt man sich gleich mit ihr verbunden ;)

Das Ende war an sich gut durchdacht, weil Frau von Wolff sonst zu keinem vernünftigen Ende gekommen wäre. Natürlich kann man hier auch wieder streiten, dass das Ende zu leicht gemacht ist, aber es passt gut in den Roman.

Was mir immer wieder gefiel war der Humor. Nicht alles ist lustig, jeder hat einen anderen Geschmack, aber zwischenzeitlich musste ich wirklich lachen und aufpassen, dass ich im Bus nicht laut loslache. Das liegt vor allem an Carolin, die mich mit ihrer Art ganz oft anspricht, denn ich finde mich in manchen Gedankengängen wirklich wieder. :D

Der Roman ist sehr schnell gelesen und in 1 1/2 Tagen kann man durchaus damit fertig werden. Denn der Schreibstil ist angenehm und es sind innerhalb der Kapitel viele Abschnitte eingebaut. Das gefällt mir ja immer besonders, da ich dadurch komischerweise viel viel schneller lese.

Fazit:
Obwohl es absolut nicht mein Beuteschema ist hat mich das Buch dennoch unterhalten. Für zwischendurch absolut geeignet, gerade für Frauen, die ein lustiges Buch lesen wollen. Von mir gibt es für "Glitzerbarbie" daher 3 von 5 Punkten.

Kommentare:

  1. Deine Nachricht:
    Ich weiß nicht ob irgendwo diese Frage schon aufgetaucht ist, aber ich wollte sie trotzdem stellen:
    Wenn ich bei der Bonusaufgabe meine Bücher lese, wie mache ich das mit einem Buch welches ich im August beginne, aber nicht fertig gelesen kriege? Darf ich dann die gelesenen Seiten in den August mit reinpacken? Oder nehme ich das komplette Buch mit in den September? Und was ist mit Büchern die ich im Juli angefangen, aber im August beendet habe?

    Meine Antwort^^
    Die Seiten die du im August gelesen hast die werden dir für den August angerechnet. Solltest du mit einem Buch nicht fertig werden sieht es wie folgt aus:
    Das Buch hat komplett z.B. 300 Seiten, davon hast du 200 im August gelesen (August Punkte), die restlichen 100 Seiten gehören zum September (Punkte für den September. Bücher die im Juli angefangen wurden zählen ab dem Zeitpunkt als der 1.8. begonnen hat. Wenn du zu der Zeit z.B. auf Seite 50 warst dann darfst du ab diesem Punkt die Seiten zählen.

    Ich hoffe, ich habe das nicht zu wirr erklärt ^_^

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Perfekt! Dann kann ich ja sogar noch 50 Seiten von Arno Strobel mitrechnen :) Ich find die Challenge übrigens super!

      Löschen
    2. Meine Nachricht:
      Das ist eine richtig gute Sache mit den FAQs!
      Ich hab aber direkt nochmal eine kleine Frage zu den abgebrochenen Büchern: müssen wir den Satz warum wir das Buch abgebrochen haben dann in die Mail schreiben? Oder auf unseren Blog?
      Leseproben zählen nicht oder?


      Meine Antwort^^
      Leseproben gehören nicht zu den gelesenen Büchern. Ihr könnt einen Post auf dem Blog machen und den verlinken oder wenige Sätze in die E-Mail schreiben, das ist in dem Fall egal =)

      Löschen