Sonntag, 30. September 2012

Toni Jordan - Tausend kleine Schritte

Zum Buch:
Tausend kleine Schritte von Toni Jordan
Erschienen im Piper Verlag

272 Seiten
Ein Roman, den ich in der Mayersche gekauft habe

Regulärer Preis: 16,95€


Inhalt:
"Grace Lisa Vandenburg zählt alles, was sie umgibt, jede Kleinigkeit: die Schritte bis zu ihrem Lieblingscafé (920), die Streusel auf ihrem Orangenkuchen (12-92) und die Buchstaben ihres Namens (19). Erst Seamus O´Reilly und sein unwiderstehlicher Wunsch, hinter das Geheimnis ihres Lebens zu kommen, lässt sie die Kontrolle verlieren."

Meine Meinung: 
Ich bin etwas zwiegespalten was das Buch angeht. An sich hat mich der Text auf dem Buchrücken neugierig gemacht, doch die generelle Umsetzung hat mir nicht immer gefallen. 

Das Thema ist ganz anders als andere Romane die ich bisher gelesen habe. Eine erwachsene Frau, die wirklich alles zählt. Und ich meine wirklich alles. Die dann jedoch einen Mann kennenlernt und sich komplett ändert. 

Grace ist eine Figur, die mir mal sympathisch ist und dann wieder nicht. Sie hat zwischendurch Phasen, in denen mich ihr Charakter extrem nervt. Das ist natürlich nicht gerade hilfreich, da sie ja die Protagonistin ist. 

Seamus ist hingegen schon eher der Sympathieträger. Gerade durch seine "komische" 80er Jahre Kleidung und dem Wunsch, Grace bei ihrem zwanghaften Zählen zu helfen.
Auch Grace´s Nichte Larry (oder Hilly) ist auf ihre Art sympathisch. 

Der Rest der Figuren ist unscheinbar und langweilig. Außer die "Keimphobiker". Leider treten diese aber nur sehr wenig auf. Das finde ich sehr schade, denn das Zusammenspiel aus vielen unterschiedlichen Menschen, die alle etwas "anders" sind, macht viel Spaß.

Die kleinen Wendungen des Romans sind okay, machen es aber nicht gerade interessanter. 

Das Ende ist ganz süss, da der Roman dort einen Ratschlag bereit hält.

Der Schreibtstil ist angenehm, nur waren mir die Kapitel zwischenzeitlich etwas zu lang.

Fazit:
Nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Ich finde, es ist ein durchschnittlicher Roman. Man kann ihn lesen, aber tut man es nicht, verpasst man nicht allzu viel. Ich gebe "Tausend kleine Schritte" 2 1/2 von 5 Punkten.

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezension :) Ich folge deinem Blog mal ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) Freue mich immer, wenn einem mein Blog gefällt :)

      Löschen
  2. Hallo!

    schöne Rezi! Über Lovelybooks habe ich deinen schönen Blog gefunden und bin gleich dein Follower geworden! :) Ich würde mich natürlich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust.
    http://naburasbuecherblog.blogspot.de/

    Liebe Grüße
    Nabura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich bin ganz platt auf einmal schon 11 Follower zu haben und freu mich total :) Natürlich schau ich gleich mal auf deinem Blog :) Finds immer schön neue Blogs zu entdecken.
      Liebe Grüße!

      Löschen