Montag, 12. November 2012

Ann Pearlman - Der Christmas Cookie Club

Zum Buch:
Der Christmas Cookie Club von Ann Pearlman
Erschienen im Marion von Schröder Verlag
368 Seiten
Ein Roman, den ich mir mal in Köln gekauft habe
Regulärer Preis: 14,90€ 


Inhalt:

"
Alle Jahre wieder treffen sich die zwölf Freundinnen in Marnies festlich geschmücktem Wohnzimmer zum Christmas Cookie Club. Sie erzählen und plaudern, lachen und weinen, streiten und versöhnen sich. Kein Thema wird ausgespart: Hat Tracy die große Liebe gefunden? Kann ein Rapper ein guter Vater sein? Wie bleibt Sex immer aufregend? Und wie bäckt man die köstlichsten Cookies fürs Weihnachtsfest? An diesem ganz besonderen Abend sind die Frauen einander so nah wie nie - Freundinnen fürs Leben, was immer auch geschieht."

Meine Meinung: 

Den Christmas Cookie Club habe ich zum ersten Mal bei vorablesen gesehen. Dort hatte mich die Leseprobe aber nicht so fesseln wollen. Da ich aber immer wieder an dieses Buch denken musste, habe ich es mir dann in Köln als Mängelexemplar gekauft. Gott sei Dank.

Die 12 Frauen sind alle so wundervoll. Jede auf ihre Art. Sie haben alle etwas faszinierendes, jede hat schwere Schicksalsschläge in ihrem Leben gehabt und kommt doch immer wieder auf die Füße. Gerade Marnie, die Ober Cookie-Hexe (wie sie sich selbst nennen), ist eine ganz zauberhafte Figur. So warmherzig, lustig, aber auch ernst und für ihr Alter toll. Die Frauen sind alle zwischen Ende 30 und Mitte 60 und obwohl es nicht meine Altersgruppe ist, kann ich mich in alle absolut reinfühlen. 

Das Buch ist sehr schön aufgebaut. Jedes Kapitel hat als Titel einen Namen der Freundinnen. Jede zeigt ihr Cookie Rezept zum nachmachen und von jeder wird die Geschichte erzählt. Dazwischen existiert natürlich auch eine gemeinsame Geschichte, der Abend der Cookie Party. Außerdem werden zum Abschluss eines Kapitels jedes Mal eine Zutat erklärt. Zum Beispiel Ingwer oder Schokolade, bestimmte Bräuche mit diesen Zutaten, die Herkunft und wie sie heutzutage gebraucht werden. 

Der Roman hat mich voll eingenommen. Ich war direkt in der Geschichte drin und wollte mich auch nicht mehr aus hinausbewegen. Man fühlt so stark mit diesen Frauen... irgendwann ist es so, als wäre man selbst ein Teil der Cookie-Hexen. 

Nicht nur einmal musste ich mit den Tränen kämpfen, denn die Geschichten sind wirklich absolut emotional. Aber das macht dieses Buch noch viel besonderer. 

Ich bin eigentlich traurig, dass ich nun mit diesem Buch durch bin, aber ich bin mir sicher, dass ich es nächstes Jahr, wenn es wieder kälter wird, erneut in die Hand nehme und lesen werde. Es ist das perfekte Weihnachtsbuch. 

Eigentlich müsste ich Ann Pearlman einen Dankesbrief schicken. Denn dieser Roman hat viel in mir bewegt. Noch nie habe ich mich so in ein Buch reinfühlen können. Und da ich die Idee des Christmas Cookie Clubs so toll finde, habe ich beschlossen selbst einen zu eröffnen. Ich bin sehr gespannt ob es gut funktioniert und man daraus ebenfalls eine Tradition machen kann. 

Über den Schreibstil kann ich nichts negatives sagen. Der Roman lässt sich super flüssig lesen, Ann Pearlman schreibt fantastisch. Wie gesagt, man ist direkt in der Geschichte. Die Kapitel sind etwas länger, aber zum ersten Mal hat es mit absolut nicht gestört. Dafür gibt es hier und da einige Absätze, so dass man auch mal zwischendrin stoppen kann (auch wenn man das gar nicht will!)        
 
Fazit:

Dieser Roman wird mir definitiv noch lange im Gedächtnis bleiben. Ich will auf jeden Fall noch weitere Bücher dieser Autorin lesen. Ich gebe dem Christmas Cookie Club mit vollem Herzen 5 von 5 Punkten mit Sternchen!

Kommentare:

  1. Jetzt hast du es gelesen und es hat dir genauso gut gefallen wie mir :) Das freut mich! Ist echt ein klasse Buch für die Weihnachtszeit! Aber da gibt es wirklich viele tolle Bücher :) Ich möchte sie immer alle haben! Heute beginne ich auch mit einem neuen Weihnachtsbuch! Ich weiß nur noch nicht genau mit welchem! Mittlerweile habe ich einen Weihnachtsbücher-Mini-SUB ;)
    Alles Liebe für dich,
    Jasmin <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das Buch war wirklich wundervoll :) Ich bin schon sehr gespannt auf "Apfelblüten im August" von Ann Pearlman. Da tauchen dann ja Marnies Töchter auf. :)

      Löschen
    2. Oh danke für den Tipp :)
      Auf dieses Buch bin ich noch gar nicht aufmerksam geworden! Wandert gleich mal auf meine Wunschliste :)
      Guten Wochenstart wünsch ich dir!
      Alles Liebe,
      Jasmin

      Löschen